Wettbewerb

Alles rund um das Fleisch beim diesjähri­gen Beruf­swet­tbe­werb der Wiener Fleis­ch­er-Lehrlinge. Die Lehrlinge im drit­ten Aus­bil­dungs­jahr hat­ten in allen Diszi­plinen ein umfan­gre­ich­es Anforderung­spro­fil in The­o­rie und Prax­is zu bew­erk­stel­li­gen. Von der Experten­jury wird ins­beson­dere ein großer Wert auf die handw­erk­lichen Tätigkeit­en sowie auf die strenge Ein­hal­tung der Hygien­ebes­tim­mungen und des Lebens­mit­tel­rechts gelegt. Eben­falls darf die Kreativ­ität bei den „Fleis­chver­ar­beit­ern“ nicht fehlen. Sum­marisch waren alle Auszu­bilden­den mit viel Lei­den­schaft dabei. Es wurde sich auf die Her­stel­lung von Fleisch- und Wurst­waren konzen­tri­ert, wobei die Zer­legung, Ent­beinen und die Sortierung im Fokus der Werk­sar­beit stand. Die Auf­gaben­stel­lung bein­hal­tete natür­lich auch die Vorar­beit­en für die Erzeu­gung von Dauer‑, Brüh- und Kochwürste sowie der Küh­lung und Lagerung. Ein Fachge­spräch mit den Fach­ex­perten sollte nochmals eine Lehrab­schlussprü­fung nachempfind­en. Dein Wiener Fachauss­chuss Fleis­ch­er bedankt sich ganz her­zlich bei der Lehrerschaft und bei ihrer Ver­wal­tung für die großzügige Koop­er­a­tion. Nur gemein­sam ist es möglich, so eine primäre Lehrauf­gabe auf gesunde Beine zu stellen. Die Fach­ex­perten wer­den die erbracht­en Leis­tun­gen in ein­er gemein­samen Jurysitzung disku­tieren und die Allerbesten Fleis­ch­er-Lehrlinge mit Haupt­preisen feier­lich würdi­gen. Seien wir weit­er­hin ges­pan­nt wie die Preisver­lei­hung an gewiss­er Dynamik gewin­nt.