Infor­ma­ti­on

Es ist schlimm genug, dass die Arbeits­lo­sig­keit in Öster­reich ein Rekord­ni­veau erreicht hat, die Lehr­lings­zah­len zurück­ge­hen und die Lehr­stel­len­lü­cke wächst”, so Susan­ne Hofer, Vor­sit­zen­de der Öster­rei­chi­schen Gewerk­schafts­ju­gend und betont gleich­zei­tig, dass “Lehr­lin­ge aber auch trotz Kri­se und Lock­downs ordent­lich aus­ge­bil­det wer­den müs­sen und die Schaf­fung neu­er Lehr­stel­len nicht auf die lan­ge Bank gescho­ben wer­den darf. Seit mitt­ler­wei­le 11 Mona­ten war­ten wir auf einen Plan der Regie­rung, der eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Lehr­aus­bil­dung garan­tiert und Lehr­stel­len schafft“. Denn die Wirt­schaft schreie nach Fach­kräf­ten und die Lehr­lin­ge haben ein Recht auf eine gute Aus­bil­dung. Hofer wei­ter: „Da reicht es nicht eine Task For­ce zu grün­den, die nichts macht, außer ein biss­chen Kos­me­tik zu betrei­ben. Es braucht einen kla­ren Plan für alle Lehr­lin­ge in die­sem Land.“ „Aktu­ell gibt es Lehr­lin­ge, die auf­grund des Lock­downs seit mehr als drei Mona­ten nicht aus­ge­bil­det wer­den müs­sen. Und Distance Lear­ning funk­tio­niert für prak­ti­schen Unter­richt per se nicht“, so Hofer. Sie for­dert, dass Lehr­lin­ge so schnell wie mög­lich wie­der zurück in die Betrie­be und die Berufs­schu­len müs­sen, um eine gute Aus­bil­dung und vor allem einen guten Abschluss für jene im letz­ten Lehr­jahr zu garan­tie­ren. „Denn sie fül­len dort ihren Werk­zeug­kof­fer, der sie ermäch­tig auch noch in 20 Jah­ren davon zu pro­fi­tie­ren. Da kön­nen kei­ne drei Schrau­ben­zie­her feh­len, weil es das Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um nicht schafft in 11 Mona­ten einen Plan auf die Bei­ne zu stel­len.“ Ob es um die Aus­stat­tung mit Lap­tops oder Tablets für das Distance Lear­ning gehe oder um feh­len­de Test Kits für die Berufs­schu­len: „Lehr­lin­ge sind kei­ne Schü­le­rIn­nen zwei­ter Klas­se und haben sich einen Bil­dungs­mi­nis­ter ver­dient, der sich ihrer genau­so ernst­haft annimmt, wie allen ande­ren Schü­le­rIn­nen in Öster­reich auch“, so Hofer abschließend.