Infor­ma­ti­on

Mehr als 50.000 Jugend­li­che sind ohne Job. Im Herbst wer­den noch Tau­sen­de dazu­kom­men, wenn nicht rasch Lehr­stel­len geschaf­fen wer­den“, warnt Susan­ne Hofer, Vor­sit­zen­de der Öster­rei­chi­schen Gewerk­schafts­ju­gend (ÖGJ), bei einer Akti­on ges­tern am Wie­ner Ste­phans­platz ein­mal mehr vor einer dro­hen­de Aus­bil­dungs­ka­ta­stro­phe. Bis zu 10.000 Lehr­stel­len wer­den im Herbst feh­len. „Der Lehr­lings­bo­nus der Bun­des­re­gie­rung ist ein ers­ter Schritt. Das kann aber noch nicht alles gewe­sen sein“, so Hofer. Die ÖGJ for­dert wei­ter­hin einen Coro­na-Not-Aus­bil­dungs­fonds, dotiert mit 140 Mil­lio­nen Euro. Geför­dert wer­den sol­len aber nur Betrie­be, die auf­grund wirt­schaft­li­cher Schwie­rig­kei­ten wegen der Coro­na-Kri­se Unter­stüt­zung benö­ti­gen. Die Aus­schüt­tung der För­de­rung soll außer­dem an die Aus­bil­dungs­qua­li­tät geknüpft wer­den. „Die Zukunft jun­ger Men­schen, die ohne Per­spek­ti­ve dasteht und in die Arbeits­lo­sig­keit abdrif­tet, darf nicht ris­kiert wer­den“, so Hofer. „In die­ser wich­ti­gen Lebens­pha­se dür­fen sie nicht das Gefühl haben, dass sie nie­mand braucht. Die Bun­des­re­gie­rung muss jetzt han­deln, bevor es zu spät ist.“ Die Gewerk­schafts­ju­gend for­dert fol­gen­des Maß­nah­men­pa­ket und steht jeder­zeit für einen Aus­tausch mit Minis­te­ri­um und Wirt­schafts­kam­mer bereit, um Sofort­maß­nah­men zu dis­ku­tie­ren, so Hofer: + Auf­sto­ckung der Aus­bil­dungs­plät­ze im staat­li­chen und staats­na­hen Bereich + Schaf­fung eines Coro­na-Not-Aus­bil­dungs­fonds, dotiert mit 140 Mil­lio­nen Euro zur Unter­stüt­zung von Betrie­ben, die trotz wirt­schaft­li­cher Schwie­rig­kei­ten wegen der Coro­na-Kri­se Lehr­lin­ge aus­bil­den wol­len + Erhö­hung der Finanz­mit­tel für die über­be­trieb­li­che Lehr­aus­bil­dung und Auf­sto­ckung der über­be­trieb­li­chen Lehr­stel­len + Anrei­ze für gro­ße Aus­bil­dungs­be­trie­be über Bedarf aus­zu­bil­den + Reform des Best­bie­ter­prin­zips für staat­li­che Aus­schrei­bun­gen mit stär­ke­rem Augen­merk auf die Lehr­aus­bil­dung.