Boxenstopp

Die Jugend­mar­ke der Arbei­ter­kam­mer (AK), AK Young, holt mit der Kam­pa­gne AK Young Boxen­stopp, Facharbeiter*innen der Zukunft vor den Vor­hang und wid­met sich dem The­ma Berufs­ori­en­tie­rung. Die­sen Monat macht der AK Young Boxen­stopp erst­mals Halt in Kla­gen­furt. In und rund um die Bus­hal­te­stel­le am Heu­platz – die als über­di­men­sio­na­ler Back­ofen gestal­tet wur­de – bekom­men War­ten­de auf krea­ti­ve Art einen Über­blick über Berufs­bil­der sowie die Ange­bo­te von AK Young und dem neu­en Schwer­punkt Berufs­ori­en­tie­rung.  Berufs­ori­en­tie­rung hat vie­le Facet­ten und es bedarf viel­fäl­ti­ger Zugän­ge. Damit der Wunsch­be­ruf zum Traum­be­ruf wird, ist es wich­tig sich früh genug zu infor­mie­ren und unter­stüt­zen zu las­sen. „Wenn man als jun­ger Mensch mit der Pflicht­schu­le fer­tig ist, stellt sich die Fra­ge, was man danach machen soll. In die­sem Alter ist es nicht so ein­fach Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, die Aus­wir­kun­gen auf das gan­ze Leben haben wer­den,“ sag­te AK-Prä­si­dent Gün­ther Goach und fuhr fort: „Eine Leh­re bie­tet bes­te Berufs­chan­cen und ist ein Sprung­brett für eine erfolg­rei­che Kar­rie­re, wich­tig ist jedoch, genau zu über­le­gen, wel­cher Beruf zu einem passt und alle Mög­lich­kei­ten in Betracht zu zie­hen.  Nur die wenigs­ten ken­nen alle ihre Mög­lich­kei­ten,“ und ver­wies dar­auf, „dass hier­bei auch die Eltern gefor­dert sind, auf Stär­ken und Wün­sche Rück­sicht zu neh­men und Kin­der nicht in Beru­fe zu drän­gen, die sie viel­leicht gar nicht möch­ten.“ Genau hier knüpft AK Young – die Jugend­in­itia­ti­ve der Arbei­ter­kam­mer Kärn­ten – mit ihrem neu­en Schwer­punkt an. Sie hilft dabei, die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten auf­zu­zei­gen, zu unter­stüt­zen und jun­ge Men­schen Schritt für Schritt auf ihrem Weg zum Traum­be­ruf zu beglei­ten, denn „gut aus­ge­bil­de­te jun­ge Men­schen stel­len unse­re wirt­schaft­li­che Zukunft dar. Sie gilt es stär­ker zu för­dern!“, beton­te AK-Prä­si­dent Gün­ther Goach. Ziel der Akti­on ist es des­halb auch, Lehr­be­ru­fe auf leben­di­ge Art und Wei­se dar­zu­stel­len um jun­ge Men­schen, aber auch Eltern und Groß­el­tern, von der Viel­fäl­tig­keit der Leh­re zu über­zeu­gen: An Akti­ons­ta­gen – jeweils don­ners­tags (außer in den Semes­ter­fe­ri­en) – zwei bis drei Stun­den am Vor­mit­tag – zei­gen Bäcker­lehr­lin­ge der Berufs­schu­le Kla­gen­furt vor Ort ihr zukünf­ti­ges Berufs­bild und prä­sen­tie­ren ihr Kön­nen, Hand­werk und die prak­ti­sche Arbeit dem öffent­li­chen Publi­kum. Direkt vor Ort wird Theo­rie in die Pra­xis, mit hand­ge­fer­tig­ten Teig- und Back­wa­ren, umge­setzt. 2019 soll der AK Young Boxen­stopp noch bei wei­te­ren Sta­tio­nen Halt machen. Einen gro­ßen Dank an Kol­le­gen Pöschl, der uns das Foto zur Ver­fü­gung gestellt hat.