Bildung

Unendliche Land­schaften ziert das obige Niederöster­re­ich. Derzeit haben unge­fähr 85.000 Men­schen in 9.000 Fir­men ihren Arbeit­splatz gefun­den. Auch die zunehmende Land­flucht der Bevölkerung ist ein Phänomen. Die Wirtschaft sucht verzweifelt nach drin­gen­den Fachkräften und qual­i­fizierten Per­son­al. Dieses Prob­lem hat viele Ursachen und dein Wiener Fachauss­chuss Getränke hat­te die Gele­gen­heit mit exter­nen Fachexperten*innen die Auf­gaben, Chan­cen und Risiken zu disku­tieren. Solche betriebliche Net­zw­erke brin­gen noch mehr Erfahrun­gen sowie Ken­nt­nisse für unsere Gesellschaft. Dies hat uns auch ein weit­er­er beson­der­er Men­sch gezeigt, der neben­beru­flich als Nachtwächter in sein­er Stadt unter­wegs ist und uns dabei mit geschichtlichen Ein­blick­en ver­sorgt hat. Zudem erhiel­ten wir von unser­er Kol­le­gin Susanne Haslinger, Juristin in der Rechtsabteilung der PRO-GE, aktuelle Infor­ma­tio­nen über den „Beschäftig­ten­daten­schutz“. Dazu ist vor einiger Zeit ein sehr lesenswertes Fach­buch im ÖGB-Ver­lag erschienen. Aus­führliche juris­tis­che Beispiele gekop­pelt mit der betrieblichen Prax­is haben den Vor­trag von Kol­le­gin Haslinger opti­mal ergänzt. Zudem hat die pro­duk­tive Diskus­sion gezeigt, wie der­ar­tige Bil­dungsver­anstal­tun­gen für das Vor­wärt­skom­men wichtig sind. Interne Angele­gen­heit­en sowie kom­mende neue gew­erkschaftliche Her­aus­forderun­gen, aber auch jugend­fördernde Maß­nah­men und ein abschließen­der The­aterbe­such haben unsere Sol­i­dar­ität maßge­blich gestärkt.