Ausstellung

Der Wiener Fachauss­chuss Bäck­er und der Wiener Fachauss­chuss Fleis­ch­er von der Arbeit­erkam­mer (AK) haben eine gemein­same Idee ins Leben gerufen. Eine fotografis­che Abbil­dung von jun­gen Tal­en­ten und die daraus resul­tierende Sicht­barkeit der Handw­erk­skun­st. Die erfol­gre­iche Fotoausstel­lung ist im Haus des Öster­re­ichis­chen Gew­erkschafts­bun­des (ÖGB) von­stat­tenge­gan­gen. Viele zahlre­iche Ehrengäste haben sich davon überzeugt, dass eine umfassende Aus- und Weit­er­bil­dung für das beru­fliche Weit­erkom­men von immenser Bedeu­tung ist. Die Fachauss­chüsse für die Lebens­mit­tel­pro­duk­tion nehmen die Auf­gaben ziel­stre­big an und bieten für das ganze Jahr ein sehr umfan­gre­ich­es Weit­er­bil­dung­spro­gramm an. Bei knus­pri­gen und safti­gen Appetithäp­pchen haben sich die Besucher*innen mit den Ver­ant­wortlichen der bei­den Fachauss­chüssen in wirkungsvolle Gespräche ver­tiefen kön­nen. Die Ausstel­lung, die auch unter dem Mot­to „Sem­mel trifft Leberkäse“ stand, hat nicht nur die einzel­nen Arbeit­sprozesse der bei­den Fach­bere­iche ein­drucksvoll wiedergegeben, son­dern vielmehr auch die innere Überzeu­gung der Mitwirk­enden reflek­tiert, dass die Arbeitswelt der Men­schen in der heuti­gen Zeit im Vorder­grund ste­hen muss und nicht die Mas­chine.