Arbeitsleben

Es wurde gehäm­mert, gebohrt, geschweißt, geback­en, Ziegel­steine wur­den gestapelt und Haare geschnit­ten. Über 1.100 Jugendliche zwis­chen 13 und 15 Jahren kon­nten mit ihren Eltern beim öffentlichen Info­tag der Arbeit­erkam­mer-Beruf­s­in­fomesse „Zukun­ft | Arbeit | Leben“ in Bad Vös­lau bei über 70 Ausstellern ver­schieden­ste Berufe aus­pro­bieren und Ein­blicke in die Arbeitswelt gewin­nen. Weit­ere rund 2.550 Schü­lerIn­nen aus 106 niederöster­re­ichis­chen Schulk­lassen kamen zwis­chen 22. und 24. Novem­ber zu den Mes­se­ta­gen für Schulk­lassen „Wir kön­nen es uns nicht leis­ten, auf die Tal­ente und Stärken unser­er Kinder und Jugendlichen zu verzicht­en. Mit unser­er Messe zeigen wir Jugendlichen ver­schieden­ste Per­spek­tiv­en auf und helfen ihnen bei der Entschei­dung für ihre beru­fliche Zukun­ft“, sagt AK Niederöster­re­ich-Präsi­dent und ÖGB NÖ-Vor­sitzen­der Markus Wieser. Die Beruf­s­in­fomesse „Zukun­ft I Arbeit I Leben“ find­et jährlich im Herb­st an zwei Stan­dorten statt: in St. Pöl­ten (im Sep­tem­ber) und in Bad Vös­lau (im Novem­ber). Neben Mes­se­ta­gen für Schulk­lassen gibt es dabei jew­eils einen öffentlichen Mes­se­tag für Eltern und Schü­lerIn­nen. Ins­ge­samt kamen zu den bei­den Ver­anstal­tun­gen in St. Pöl­ten und Bad Vös­lau heuer mehr als 9.000 Schü­lerIn­nen und Eltern. Damit gehört die Messe zu den größten Ver­anstal­tun­gen dieser Art in Niederöster­re­ich. „Alleine mit diesen bei­den Beruf­s­in­for­ma­tion­s­messen erre­ichen wir jedes Jahr rund zwei Drit­tel der Pflichtschu­la­bgän­gerin­nen und -abgänger“, sagt AK-Direk­tor Mag. Joachim Preiß. Darüber hin­aus wer­den viele dieser Pflichtschu­la­bgän­gerIn­nen sowie weit­ere Schü­lerIn­nen von der AK Niederöster­re­ich im Rah­men der Schul­be­treu­ung mit Bewer­bungstrain­ings, Plan­spie­len, Work­shops und Refer­at­en zum The­ma Arbeit­srecht, aber auch Kon­sumenten­schutz auf die Her­aus­forderun­gen des Arbeit­slebens vor­bere­it­etet. Damit unter­stützt die AK alleine mit diesen Ange­boten und Ver­anstal­tun­gen rund 21.000 Jugendliche und Eltern bei deren Entschei­dung. Bei der Messe in Bad Vös­lau waren wie auch bei der Messe in St. Pöl­ten mehr als 70 Aussteller vertreten: Gew­erkschaft­sju­gend, Fachgew­erkschaften, Insti­tu­tio­nen wie das AMS , die AUVA, das bfi , die NÖGKK und — heuer erst­mals — das Bun­desheer. Diese halfen den Jugendlichen gemein­sam mit Schulen und Unternehmen aus der Region, einen Ein­blick in ver­schieden­ste Berufe zu bekom­men. Die Jugendlichen hat­ten die Möglichkeit, bei den Mess­es­tän­den mit ver­schiede­nen Mate­ri­alien zu arbeit­en, Werkzeuge, Geräte und Maschi­nen auszupro­bieren und ein Gefühl für die beru­flichen Anforderun­gen zu entwick­eln. Daneben beka­men die Jugendlichen auch Tipps für ihre Gesund­heit und Freizeit­gestal­tung und erfuhren, worauf sie als Ver­braucherin­nen und Ver­brauch­er auf­passen müssen.